Schlafstörungen -
Was tun?
Wie du Schlafprobleme
ohne Tabletten natürlich und
nachhaltig loswirst und mit
mehr Energie spielend Job und
Alltag bewältigst!

5 Tipps zum Einschlafen trotz Gedankenkarussell

5 Tipps wie du besser einschlafen kannst, trotz Gedankenkarussell

Du kommst endlich zur Ruhe, jetzt wär Schlafenszeit und du wärst auch todmüde, doch du kannst einfach nicht einschlafen?

Dein Gedanken-Karussell fängt an zu kreisen, du wälzt dich von einer Seite zur anderen und der Blick zum Wecker sagt dir, dass schon wieder eine Stunde vergangen ist, doch du liegst immer noch wach und rechnest schon, wie viel Zeit dir noch bleibt, bevor du wieder raus musst?

Wie wichtig ein funktionierender Schlaf für Gesundheit und Wohlbefinden ist wissen wir mittlerweile wohl alle und auch dass das Schlafbedürfnis individuell verschieden ist und meist zwischen 7 und 9 Stunden liegt.

Eine Zeit lang kursierte das Gerücht, besonders intelligente und erfolgreiche Menschen bräuchten nur wenig Schlaf und Winston Churchill wäre angeblich mit nur wenigen Stunden pro Nacht ausgekommen. Das ist Bullshit, glaub das bloß nicht.

Sei's drum. Vergleiche mit anderen bringen dich hier nicht weiter. Genauso wenig wie mir, ich kann mir auch  nicht das Schlafbedürfnis von anderen Menschen als Ziel vornehmen. Denn ich kenne mein Schlafbedürfnis genau und weiß, wie wichtig mein ungestörter Schlaf als Ausgleich zum stressigen Alltag ist und achte darauf, genug davon zu bekommen. Ich kann zwar schon auch mal über die Stränge schlagen, doch das muss eine Ausnahme bleiben. Denn mit dauerhaft zu wenig Schlaf wär ich rasch unausgeglichen, gereizt und wahrscheinlich für meine Umwelt unausstehlich. 

 Es ist wichtig, sich immer mal wieder bewusst zu machen, dass nicht nur dein Wohlbefinden vom guten Schlaf abhängt, sondern auch

☑️ Wie gut dein Stoffwechsel funktioniert, was wiederum dein Gewicht bestimmt

☑️ Wie gut du Wissen aufnehmen und wieder abrufen kannst, also deine Gehirn- und Gedächtnisleistung

☑️ Ob du jünger oder älter aussiehst

ist direkt von der Menge und Qualität deines Schlafes abhängig und wissenschaftlich bewiesen.

5 Tipps um besser einzuschlafen trotz Gedankenkarussell

🔼 Halte so gut wie möglich deinen Schlafrhythmus ein

🔼 Schreib deine Gedanken auf und entlaste dein Gehirn

🔼 Lass dich per Audio- Datei in den Schlaf führen

🔼 beruhige und lenke deine Gedanken

🔼 Nutze die 4-7-8 Technik, um in 60 Sek. einzuschlafen

1. Halte so gut wie möglich deinen Schlafrhythmus ein

Der Mensch ist ein Gewöhnungstier. Halte so gut wie möglich deinen Rhythmus ein, was die Zeit zum Aufstehen und zum Schlafengehen anbelangt. Wenn dieser Rhythmus keinen starken Schwankungen ausgesetzt ist trainierst du damit deine innere Uhr. Das hilft, um zur Ruhe zu kommen.

2. Schreibe deine Gedanken auf und entlaste damit dein Gehirn

Kennst du das? Vor dem Einschlafen fallen dir verschiedene Gespräche oder Situationen vom Tag ein, die dich beschäftigen oder die Redebedarf mit anderen Menschen bedeuten und du versuchst jetzt, wo alles ruhig ist, alles nochmal Revue passieren zu lassen oder Lösungen für Probleme zu finden.


Ich hab deswegen schon seit vielen Jahren einen kleinen Notizblock auf dem Nachttisch liegen. Wenn mir was wichtiges einfällt, dass ich nachverfolgen will, dann knipse ich oft noch mehrmals das Licht an und schreibe mir das kurz auf, damit ich es nicht vergesse. Denn Fakt ist, diese Gedanken sind am nächsten Tag nicht mehr greifbar und sich immer wieder zu sagen, dass man es nicht vergessen darf, hält einen wiederum davon ab, in den Schlaf zu finden. 

Vermeide also alles, was dich dazu aktiviert über etwas nachzudenken, denn das ist kontraproduktiv. Durch das Aufschreiben kannst du diese Gedanken loslassen und  beruhigt einschlafen, weil nichts verloren geht.

3. Lass dich per Audio- Datei in den Schlaf führen

MP3 Tiefenentspannung & Einschlafhilfe 3,95 EUR

Wenn es dir schwerfällt, selbst Gedanken loszulassen kann eine Stimme von einer Audio- Datei helfen, dich sanft in eine bestimmte Richtung zur Ruhe hin zu lenken. Bei den Angeboten gibt es mittlerweile alles, was man sich so vorstellen kann. Von geführten Meditationen über Phantasiereisen bis zur Selbsthypnose.

Das ist angenehm und entspannend und auch durch kleine gedankliche Ablenkungen wird die Wirkung nicht geschmälert. Mit einem kleinen Walkman und Kopfhörern kannst du es dir im Bett bequem, warm und gemütlich machen und irgendwann driftest du einfach in den Schlaf ab.

Ich hab hierzu auch eine eigene MP3 "Tiefenentspannung & Einschlafhilfe" im Tonstudie eingesprochen, die in 3- D- Qualität erstellt wurde. Heißt, das optimale Klangerlebnis bekommst du mit Kopfhörern.

4. Entdecke die Macht der Entspannungstechniken

Entspannungsmethoden beruhigen Körper und Geist und führen dich in einen festgelegten Ablauf. Das macht es einfacher Schritt für Schritt rein zu finden. Für welche Entspannungstechnik du dich auch immer entscheidest, beherrschst du  eine der Methoden hast du für IMMER dein persönliches Werkzeug zur Hand, um jederzeit und überall in einen Entspannungsmodus zu kommen und einschlafen zu können. Ein beruhigendes Gefühl.

Die gängigsten Entspannungstechniken sind:


⏺ Progressive Muskelentspannung

⏺ Autogenes Training

⏺ Meditation

5. Nutze die 4-7-8 Atemtechnik um in 60 Sekunden einzuschlafen

Dank der 4-7-8-Atemtechnik kannst Gedanken ziehen lassen und schneller einschlafen. Wie die Technik funktioniert:

  1. Die Zungenspitze die ganze Zeit leicht an den Gaumen (hinter den oberen Schneidezähnen) pressen

  2. Hörbar und komplett durch den Mund ausatmen

  3. Mund schließen

  4. Sachte durch die Nase einatmen und dabei bis 4 zählen

  5. Die Luft anhalten und dabei bis 7 zählen

  6. Langsam, aber hörbar vollständig durch den Mund ausatmen und dabei bis 8 zählen

Dies stellt ein natürliches und entspannendes Beruhigungsmittel dar und ist von dem Harvard- Absolventen und US- Mediziner Andrew Weil entwickelt worden, der sich an der Yoga- Lehre Pranayama orientiert hat. Er empfiehlt die Technik morgens und abends je 4mal zu wiederholen, denn der Körper braucht die Übung, um sich an diese Technik zu gewöhnen. Nach  4 - 6 Wochen Übung entfalte die Übung ihre volle Wirkung und helfe hervorragend beim Einschlafen als auch zur Beruhigung in Stress- Situationen. Die Übung bewirkt durch den Wechsel vom Einatmen und dem kurzen Anhalten der Luft ein Steigen des Sauerstoffgehaltes im Blut und durch durch das Ausatmen eine Senkung des Pulses. Der Effekt ist somit pure Entspannung.

Du hast also mehrere Möglichkeiten und kannst dir die passende aussuchen. Schreib mir gerne dein Feedback und deine Erfahrungen.